Pflegehinweise

Gebrauchs- und Pflegeanweisungen

Begriff suchen:

Abholware

(siehe Transport, Selbstabholung, Selbstmontage)

Acryl

(siehe Hochglanz, Oberflächen)

Allergien

Wenn Sie zu allergischen Reaktionen neigen, können Sie im Zweifelsfall die Materialproben mit zu Ihrem Arzt nehmen. Beim Kauf sollten Sie unbedingt auf Gütezeichen, z.B. „Goldenes M“ und „Blauer Engel“ achten.

AMK Broschüre „Gebraucherinformationen für Küchenmöbel“

Informationen für Verbraucher, Handel und Monteure Diese AMK-Broschüre beschreibt die im Küchenbau verwendeten Materialien, ihre typischen Eigenschaften und die notwendige Pflege. www.amk.de

Arbeitsplatten allgemein

Die Auswahl ist sehr groß und die Qualität sollte Ihren Bedürfnissen angepasst werden. Sie reicht von Edelstahl, Glas, Granit, Holz, Keramik, Kunststoff/Kunststein, Marmor, Mineralstoffen, Naturstein bis zu Schiefer. Lassen Sie sich bitte gut beraten. Generell sollen Sie keine heißen Töpfe oder Pfannen direkt auf die Arbeitsplatten stellen! An Arbeitsplattenverbindungen, im Bereich der Kochmulde, der Spülenausschnitte oder am Wandabschlussprofil ist Staunässe und Wasserdampf zu vermeiden. Bitte regelmäßig trocken wischen, sonst kann es zu Folgeschäden wie z.B. Aufquellen kommen. Elastische Abdichtungen müssen gegebenenfalls je nach Nutzungsintensität in regelmäßigen Abständen erneuert werden.

Aufmaß, Aufstellen und Ausrichten

Das Messen bei der Planung von Möbeln und das Ausrichten bei Lieferung gehört zu den wichtigsten Aufgaben bei der Möbelplanung und Montage. Böden, Wände und Decken sind nicht gerade und deshalb muss beim Montieren und Aufstellen der Möbel mit kleinen Unebenheiten gerechnet werden. Kontrollieren Sie bitte selbst noch einmal die Breite Ihrer Türen, Treppengänge oder Aufzüge, damit es beim Transport keine Probleme gibt. Küchen- und Wohnmöbel dürfen nicht zu nahe an Heizkörpern oder Lichtquellen stehen, eine ausreichende Luftzirkulation muss gewährleistet sein. Die Möbelteile müssen gerade ausgerichtet stehen! Wird das nicht beachtet, kann es sehr schnell zu Folgeschäden (z.B. Kippen, Klemmen, Quietschen, Reißen, Verkratzen und Verziehen) bis hin zu Materialbrüchen kommen. Eine ausführliche Beratung ist unbedingt bei Neubauten oder einem Energiesparhaus notwendig. Bei Neubauten anfänglich ganz besonders für genügend Wandabstand und Luftzirkulation sorgen (Schimmelpilzgefahr). Feuchte Räume beheizen, bis die Wände nutzbar sind.

Einträge 1 bis 6 von 6